7. Oktober, 2005

Spammer und ihre Ausreden

Abgelegt unter: Allgemein — Babs @ 12:15

Ich habe ja schon einmal erwähnt, dass ich gegen Spammer sehr rigoros vorgehe. Und ich habe keinerlei Verständnis dafür, wenn Firmen sich einfach über die Gesetzgebung hinwegbewegen. Also, wird jede Form von Spam an den Anwalt übergeben - ohne Diskussion.

Da bekamen wir heute ein Schreiben von einem der uns Faxwerbung geschickt hat (und die ist ja sowas von verboten) das ich euch lieben Lesern nicht vorenthalten möchte:

…anbei finden Sie die geforderte Unterlassungserklärung…. nach Rücksprache mit meinem Rechtsanwalt wurde mitgeteilt dass wir keine Chance haben die Forderung abzuwehren…. der Begriff Werbung sehr weit ausgelegt wird…..

ähm… Werbung ist eindeutig Werbung. Jetzt kommt ein interessanter Teil:

…Wir wollten nicht für unser Unternehmen werben, sondern Ihnen lediglich ein geschäftliches Angebot unterbreiten…

ist das nicht Werbung?

…Auch wenn ich der Meinung bin, dass Ihr Vorgehen nicht üblich ist und meiner Meinung nach einen feindseligen Charakter aufweist…

ja, ich bin soo böse, wer mich kennt wird das jederzeit bestätigen

….ihr Vorgehen ist unter Unternehmen nicht üblich…. ….zuerst beschweren und dann klagen….

geklagt hab ich eh nicht

….mich würde interessieren ob Spammer, die Angebote an Sie per E-mail Senden auch von Ihnen bedroht werden…..

Antwort ist eindeutig JA, denn ich bin überzeugt dass man den Spammern nur so - und mit Konsequenz - entgegnen kann, denn sonst hört die Flut nie auf…. Ist wer anderer Meinung?

Keine Kommentare »

Keine Kommentare bis jetzt.

RSS Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar hinterlassen

Couldn't find your convert utility. Check that you have ImageMagick installed.