20. Oktober, 2005

Härtere Zeiten für die Werbung

Abgelegt unter: Mein Senf zum Thema — Babs @ 17:51

In Branchenkreisen ist es ja schon länger kein Geheimnis mehr, aber jetzt wird es immer konkreter und heute kam der für mich erstmalig öffentlich sichtbare Artikel zu dem Thema. Die Tatsache, dass Werbung per e-Mail an Unternehmen in Österreich erlaubt ist (unter gewissen Kriterien) wird nächstes Jahr wieder Geschichte werden. Es wird eine Novelle zum TKG 2003 geben wo genau der Punkt der 2003 eingeführt wurde wieder rückgängig gemacht wird. Somit gilt dann für Werbung per e-Mail an Unternehmen selbiges wie es heute schon für Werbung an Endverbraucher geregelt ist.

Ich persönlich finde das nicht gut. Denn wie hat sich mein Verhalten in Bezug auf Werbung in den letzten Jahren geändert? Ich lese Werbemails sogar sehr oft - denn es hat oft schon Angebote gegeben die wirklich gut waren und die ich gerne genutzt habe. Werbung die per Briefpost kommt landet meistens kurz überflogen oder gar ungelesen in der Rundablage. Für echten Spam aus dem Ausland gibts wunderbare Filter, für e-Mail Adressen die ich werbefrei halten möchte - die melde ich an die Robinsonliste. Was will man mehr? So wie es jetzt gelöst war fand ich es gut. Als Empfänger *und* als Versender von e-Mail Werbung.

heise online - Österreich verschärft Spam-Verbot

1 Kommentar »

Keine Kommentare bis jetzt.

RSS Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar hinterlassen

Couldn't find your convert utility. Check that you have ImageMagick installed.