11. November, 2005

“Bankomatkarte” wird Onlinezahlungsmittel

Abgelegt unter: Allgemein — Babs @ 11:26

Ich habe ganz bewusst den Begriff Bankomatkarte verwendet, weil er in unseren Köpfen einfach drin ist. Aber korrekt ist es natürlich die Maestro-Karte. Auf Heise.de habe ich gerade gelesen, dass es nun auch möglich ist mit dieser Karte online zu bezahlen. Klingt im ersten Moment super, denn es gibt ja doch viele Leute die wollen aus verschiedenen Gründen keine Kreditkarte, haben aber eine Bankomatkarte/Maestrokarte.
Auf den 2. Blick finde ich es nicht so toll - warum? Bei Bezahlung mit der Kreditkarte dauert es länger, bis das Geld von meinem Konto abgebucht wird. Bei offensichtlichem Missbrauch (wie mir das schon selbst passiert ist) kann man intervenieren und ist auf der sicheren Seite. Bei der Maestrokarte wird das Geld sofort vom Konto abgebucht. Es ist weg. Und man muss wahrscheinlich mühsam hinterherlaufen. Liquidität ist gefährted etc… Außerdem putzen sich die Banken bei Problemen mit Bankomatkartenbetrug eh meistens ab. Man braucht nur an die ganzen Phishing-Geschichten denken * *schauder* * Da zahle ich lieber meine jährliche Kreditkartengebühr und muss mich mit den Sorgen nicht herumschlagen.

Keine Kommentare »

Keine Kommentare bis jetzt.

RSS Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar hinterlassen

Couldn't find your convert utility. Check that you have ImageMagick installed.