12. Mai, 2006

selbständig, ohne eigenkapital, festgehalt

Abgelegt unter: Allgemein — Babs @ 09:39

Die drei Worte aus der Überschrift… was sagen die aus? Es gibt Menschen die suchen in Google nach diesen Begriffen (!). Warum ich mich darüber amüsiere? Für jene die sich wundern die Auflösung:

selbständig - ohne eigenkapital: Ist grundsätzlich möglich - jedoch nicht im Bereich klassischer Selbständigkeit, wo man z.B. einen Betrieb aufmacht mit Anlagen, Maschinen, Lagerware, Angestellten etc… kaum. Von welchen Beträgen spricht man? In der günstigsten Variante ist man ab 1000€ im ersten Jahr meiner Meinung nach nebenberuflich im Bereich Network Marketing mit dabei. Darunter wirds unrealistisch.

selbständig - festgehalt: da musste ich lachen. die Kombination ist so unrealistisch wie *gesunde pflanze - kein wasser*. Und jemand der jetzt meint er ist z.B. Freelancer, hat einen Vertrag mit einem Kunden der ihm jedes Monat eine fixe Anzahl an Stunden abkauft und er damit quasi ein Fixgehalt hat - der ist zwar vor der Krankenkasse ein Selbständiger, aber in Wirklichkeit nicht. Ist doch das selbe wie wenn man einen Dienstvertrag hat - nur mit weniger sozialer Absicherung. Ich spreche also von “echter” Selbständigkeit. Mit so Dingen wie… Kunden aquirieren oder bestehende Kunden gut betreuen, Aufträge an Land ziehen… etc.etc…

Keine Kommentare »

Keine Kommentare bis jetzt.

RSS Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar hinterlassen

Couldn't find your convert utility. Check that you have ImageMagick installed.