3. Juli, 2006

Kundenservice von der anderen Art

Abgelegt unter: Allgemein — Babs @ 20:58

Ich habe meistens Glück was Kundenservice betrifft, aber heute ist wieder einmal so ein bitterböser pechschwarzer Tag, was das aktive Erleben von Kundenservice betrifft. Eigentlich begann der Tag wunderbar, denn ich bin heute dazu auserkoren worden was nigelnagelneues zu bekommen. 1.) eine neue Grafikkarte (so ein richtig tolles High-End-Teil * froi *) und ein Upgrade auf 2 GB RAM. Also geschwind zum Computerhändler unseres Vertrauens gedüst und dort Grafikkarte & RAM gekauft. Zu Hause Computer aufgeschraubt und…. “oha” - anderer Slot für Grafikkarte - also ist mein Computer doch schon ein etwas älteres Modell * hüstel *. Nach etwas Hin- und herüberlegen gingen wir dann noch zum Saturn und kauften dort einen Komplettpc mit Intel Dual Core CPU * lechtz * und düsten nach Hause um nun die tolle Grafikkarte reinzustecken. Klasse, passt alles.

Aber jetzt fängt das Dilemma an. Der KomplettPC hat Windows XP Home Edition installiert. Ich brauche aber die Professional Edition (wegen Firma / Netzwerk…). Also erstmal die Festplatte vom alten Computer auf die Festplatte des Neuen kopiert. Ging ganz flott mit Norton Ghost. Dann…. o OOOO - das Ding bootet nicht mehr. Nun versuchten wir einfach Windows XP zu installieren - Problem, dem guten Ding fehlt plötzlich der SATA-Treiber für die nun ja modernere Festplatte. Haben verschiedene Dinge versucht, Problem war nur, dass das Setup-Programm verlangte eine Diskette (!) einzulegen, damit der SATA-Treiber nachgeladen werden kann. Tja…. ähhm… Diskettenlaufwerk? Welcher Computer hat heute noch sowas?

Nachdem längeres Herumprobieren nichts geholfen hat haben wir beim ACER-Support angerufen. Ein Fehler, wie sich schnell herausstellen sollte… Der - und das muss ich hier mit aller Deutlichkeit festhalten - unfreundliche, dem eigenen Unternehmen schadende Mitarbeiter hatte es wirklich in sich. Ich erzählte ihm vom Neukauf, und der Tatsache, dass wir als Firma die Windows-XP Home Edition nicht brauchen können und nun die Prof. Edition installieren wollen, aber eben an der Kleinigkeit scheitern dass dieser SATA Treiber fehlt. Und dass man den nur mittels Diskettenlaufwerk nachladen könnte, der neue Computer aber natürlich sowas nicht mehr besitzt… Meint der “nette Herr” doch glatt, er kann nichts machen, der Support der Firma hört bei der vorinstallierten Version auf. Halloooo?? Da zahlt man gutes Geld für ein Gerät dieser Firma und wenn du auf den Computer ein anderes Betriebssystem installieren willst (ist ja eignentlich eine gute Eigenschaft von einem Computer, dass man genau dieses tun kann…) dann ist es der Firma egal. Auf gut deutsch “schau selbst wie du damit fertig wirst…)

“Etwas verärgert” habe ich dann beim SATURN angerufen, wo wir das Gerät heute gekauft haben. Der Mitarbeiter dort war gleich noch lustiger. Als ich ihm von meinem Problem erzählt habe (er hat sich wahrscheinlich gleich gedacht “ohgott - eine Frau am Telefon und die will was wissen wegen Computer….! das kann ja heiter werden…”) war seine Aussage diese: “Sie sollten einmal die Fähigkeiten Ihres Technikers hinterfragen….” Man müsse alles formatieren meinte er, dann funktioniere es. Kluger Mann - hab ihm eh gesagt das das selbstverständlich schon passiert ist. Wenn der wüsste WER mein Techniker ist! (na der würde sich wundern…..!). Ok, mit dem Gefühl im Bauch, dass ich am liebsten zum SATURN rüber maschiert wäre, den Typen an den Haaren zu seinem Chef gezerrt hätte und dem dort die Leviten gelesen hätte * arghhhhhhh*, war der nächste Schritt direkt bei Microsoft anzurufen.

Hotline Microsoft: Schnelle freundliche und kompetente Hilfe. Im Grunde genommen hat uns der Herr dort zwar genau das gesagt was Andreas inzwischen erfolgreich ergooglet hat, aber es war eine konstruktive Hilfe, die eigentlich auch der Supportmann der Herstellerfirma und der “Fachverkäufer” im Geschäft hätten wissen können.

Jetzt bin ich im Besitz eines wunderbar funktionierenden, rasend schnellem Computer, der alle Stückerln spielt und ich kann es eigentlich noch gar nicht glauben. Und ich habe einen Mann neben mir sitzen, blass vor Neid, dass ich nun ein Gerät besitze, dass schneller und besser ist als seines * grins *. Ich bin mir nur nicht ganz sicher wie lange dieser Zustand andauern wird * nochmehrgrins *

2 Kommentare »

  1. Hi Babs!

    Ich glaub, ich sollte dir mal unsere Erlebnisse unseres Romaufenthaltes erzählen ;o)….

    Ganz im Ernst - lass dir von solchen Wahnsinnigen nicht den Tag verderben. Denn sonst hätte man ja kaum noch schöne Tage…. oder?

    wünsch dir einen wunderschönen Tag :-) & lg an Andreas
    Andrea

    Kommentar von Andrea — 5. Juli, 2006 @ 06:59

  2. Danke für deine lieben Wünsche :-) . Mittlerweile überwiegt die unbändige Freude über ein Arbeits- und Spielgerät der Extraklasse! Wobei jetzt natürlich zu überlegen wäre… Arbeits- und Spielgerät, oder Spiel- und Arbeitsgerät?? *g*

    Kommentar von Babs — 7. Juli, 2006 @ 14:18

RSS Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar hinterlassen

Couldn't find your convert utility. Check that you have ImageMagick installed.