4. März, 2007

Sachertorte

Abgelegt unter: Küchengeschichten — Babs @ 15:01

David hat sich zu seinem Geburtstag eine Sachertorte gewünscht die ich wie im nachfolgendem Rezept beschrieben gebacken hab - und sie ist köstlich geworden!

Zutaten:
8 Eidotter
135 g Staubzucker

160 g Schokolade (Kochschokolade, ich habe die von Bensdorp mit 42% Kakaoanteil genommen)
160 g Margarine (feine Thea)

8 Eiklar
96 g Kristallzucker

96 g Mehl, (universal)
53 g Maizena

Fülle:
1 Glas Marillen-Marmelade (soll fein passierte sein)
2-3 EL Rum

Glasur:
Verhältnis ¼ Margarine (feine Thea) zu ¾ Schokolade (Kuvertüre – halb zartbitter, halb Vollmilch)

Zubereitung:
Dotter mit Staubzucker schaumig schlagen. Schokolade mit Margarine in einem Topf bei niedriger Temperatur gemeinsam auflösen, überkühlen lassen. Langsam mit dem Dotter-Zucker-Schaum mixen.

Eiklar mit Kristallzucker steif schlagen

Mehl mit Maizena vermischen und abwechselnd mit Eiweiß unter die Ei-Zucker-Schoko-Masse mischen.

Backrohr auf 180° vorheizen (O-U-Hitze), Tortenmasse in eine gefettete und bemehlte Form (26cm ) füllen und 10 Minuten backen. Dabei das Backrohr einen Spalt offen lassen (Kochlöffel dazwischen klemmen)

Dann Backrohr schließen und auf 140° zurückschalten und 1 Stunde fertigbacken. Mit einem Spieß oder einer Fleischgabel in die Torte stechen und prüfen ob kein Teig mehr kleben bleibt, dann ist die Torte fertig.

Torte aus Form stürzen – mit einem Zwirn in drei Böden schneiden. Marillenmarmelade mit Rum verrühren, Torte damit füllen und außen herum komplett mit Marmelade dünn einstreichen, damit sich alle Poren schließen. 1-2 Stunden trocknen lassen.

Glasur aus Kuvertüre und Margarine im heißen Wasserbad herstellen und Torte damit begießen. Glasur auskühlen lassen – die Torte 1 Tag stehen lassen, fertig.

Keine Kommentare »

Keine Kommentare bis jetzt.

RSS Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar hinterlassen

Couldn't find your convert utility. Check that you have ImageMagick installed.